Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

CAS Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege

Anbieter

ZHAW

Format

CAS

Kurzbeschreibung

Die Zahl der über 80-Jährigen wird sich bis ins Jahr 2030 fast verdoppeln. Dies führt zu einer Zunahme von multimorbiden, chronisch erkrankten Menschen und erhöht die Zahl der vulnerablen Pflegebedürftigen. Diese Entwicklung bringt seelische und körperliche Belastungen für Betroffene sowie ihre pflegenden Angehörigen mit sich und stellt neue Anforderungen an Pflegefachpersonen in der Spitex, im Akutspital und in Langzeitinstitutionen.

Im CAS Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege erweitern Sie Ihr pflegerisches und medizinisches Wissen zu chronischen Erkrankungen im Alter. Dabei lernen Sie, physische, psychische, kognitive und funktionelle Gesundheitsprobleme mit Assessmentinstrumenten systematisch zu erfassen. Sie werden befähigt pflegerische Interventionen forschungsbasiert auf Patientenpräferenzen abzustimmen und Umgebungsfaktoren miteinzubeziehen. Damit erarbeiten Sie sich Kompetenzen in gezielter Förderung des Selbstmanagements. Die Lebensqualität kann so in allen Phasen der Krankheit, besonders in palliativen Situationen, günstig beeinflusst werden.

Im Modul Pflege von Menschen mit Demenz vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zu Demenz und reflektieren die personzentrierte Haltung im Umgang mit Menschen mit Demenz. Anhand von Theorien und Modellen setzen Sie sich fundiert mit Verhaltensauffälligkeiten auseinander und lernen wie behaviorale und psychologische Symptome der Demenz mit nicht-pharmakologischen Interventionen gelindert werden können. Sie begleiten Patientinnen, Patienten und ihre pflegenden Angehörigen evidenzbasiert und nachhaltig.

Inhalte

Das CAS besteht aus drei Modulen. 

  • Modul Klinisches Assessment in Gerontologischer Pflege
    Auf der Grundlage des erweiterten Pflegeprozesses setzen Sie sich in diesem Modul gezielt mit Screening- und Assessmentinstrumenten auseinander. Sie beurteilen und diskutieren deren Qualität und Anwendbarkeit. Sie vertiefen pathophysiologische Zusammenhänge häufiger Krankheitsbilder in der Gerontologie und lernen Symptome mittels fokussierter Anamnese und gängiger Screening- und Assessmentinstrumente zu erfassen.
     
  • Modul Selbstmanagement fördern in Gerontologischer Pflege
    In diesem Modul setzen Sie sich modellbasiert mit dem Begriff Selbstmanagement auseinander. Sie erweitern Ihr Verständnis für die vielschichtigen Herausforderungen, denen ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen und ihre Angehörigen gegenüberstehen.
     
  • Modul Pflege von Menschen mit Demenz
    In diesem Modul lernen Sie verschiedene Demenzformen kennen und setzen sich vertieft damit auseinander, weshalb Betroffene Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Sie lernen Theorien und Modelle kennen, welche Sie in der Suche möglicher Ursachen und nicht-pharmakologischen Interventionen unterstützen. Sie erweitern Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten in der personzentrierten Pflege und in der Kommunikation von Menschen mit Demenz.

Zielgruppe

Diplomierte Pflegefachpersonen im gerontologsichen Praxisfeld im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich.

Voraussetzungen formal (Qualifikationen)

  • Bachelor of Science in Pflege oder
  • Diplom Pflege mit Nachträglichem Titelerwerb (NTE)
  • Diplomierte Pflegefachpersonen HF oder mit einem altrechtlichen Diplom können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

  • zwei Jahre Berufserfahrung
  • gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur
  • Zugang zum Praxisfeld

Lernstunden

450 Lernstunden

Gliederung

Online und Präsenzunterricht

Dauer

1 Jahr

Kosten

CHF 7'200.—

Ort

ZHAW, Departement Gesundheit, Katharina-Sulzer-Platz 9, 8400 Winterthur
(Kanton: ZH)

Weitere Angaben

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
ARTISET Bildung