Ausschreibung

Weiterbildung im Operationsbereich

Anbieter

Bildungszentrum Gesundheit und Soziales BGS Chur

Format

NDS HF

Abschluss: Dipl. Pflegefachperson im Operationsbereich

Kurzbeschreibung

Der Beruf der Pflegefachfrau resp. des Pflegefachmanns OP-Bereich erfordert ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist ebenso wie hohe Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit und Flexibilität. Denn chirurgisches, Anästhesie- und Operationspersonal arbeiten Hand in Hand. Alle können sich voll auf einander verlassen. In Notfällen oder wenn es Komplikationen gibt, gilt es, die Übersicht zu behalten und die richtigen Prioritäten zu setzen.

Der Arbeitsort der Pflegefachfrau resp. des Pflegefachmanns OP-Bereich ist der Operationssaal im Spital. Dort treffen sie die nötigen Vorbereitungen für geplante Operationen und übernehmen das Instrumentieren und die Überwachung des Operationssaals während des Eingriffs. Anschliessend sind sie für das Aufbereiten und Sterilisieren des Materials verantwortlich. Zudem helfen sie mit bei der Aufnahme und Versorgung von Notfall-Patienten.

Inhalte

Die zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung gliedert sich in vier Semester. Jedes Semester besteht aus einem Theorieblock am BGS und nachfolgender beruflicher Praxis. Die Studierenden werden durch die Studiengangsleitung in ihrem Lernprozess begleitet und unterrichtet. Diese gewährleistet auch die Koordination der verschiedenen Fachdozentinnen und Fachdozenten aus der Praxis. Auf den Praxistransfer wird grossen Wert gelegt. Die Lernplattform moodle unterstützt das Transferlernen und das Selbststudium. Im Laufe der schulischen Weiterbildung werden  zudem externe Kurse zu verschiedenen Fachthemen besucht.

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung zur dipl. Pflegefachperson im Operationsbereich erhalten die Absolvierenden einen Fähigkeitsausweis, der vom Schweizerischen Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) und der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie (SGC) ausgestellt ist.

Die Weiterbildung beginnt in der Kalenderwoche 38 und dauert zwei Jahre. Ein vorzeitiger Arbeitsbeginn in der Operationsabteilung ist möglich.

Zielgruppe

Dipl. Pflegefachpersonen HF oder Personen mit gleichwertiger Ausbildung.

Voraussetzungen formal (Qualifikationen)

Wer die Weiterbildung im Operationsbereich absolvieren will, muss ein anerkanntes Diplom als Pflegefachperson oder Hebamme oder ein gleichwertiges ausländisches Diplom besitzen und eine Anstellung in einem SBK-anerkannten Ausbildungsspital haben (in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein). Eine Auflistung dieser Spitäler finden Sie auf der Webseite des SBK.

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

Interesse an Spitzenmedizin

Verantwortungsbewusstsein

psychische und physische Belastbarkeit

Konzentrationsfähigkeit

Flexibilität

Einfühlungsvermögen

Manuelles Geschick

Teamfähigkeit

Organisatorische Fähigkeiten

Kritikfähigkeit

Lernstunden

440 Lernstunden

Gliederung

440 Lernstunden Theorie. In der Praxis werden die Studierenden von Berufsbildnern während der zwei Weiterbildungsjahren begleitet.

Dauer

Zwei Jahre berufsbegleitend

Kosten

CHF 3.—

Ort

Bildungszentrum Gesundheit und Soziales BGS
Gürtelstrasse 42/44
7000 Chur
(Kanton: GR)

Weitere Angaben

Die Semestergebühren betragen CHF 920.- (CHF 3`680.- für vier Semester).
Für ausserkantonale Studierende betragen die Studiengebühren CHF 5`000.-

Prüfungsgebühren zusätzlich:
SBK CHF 600.- (SBK-Mitglieder CHF 380.-)
BGS CHF 300.-

Anbieterlink: Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Curaviva