Ausschreibung

Case Management in der gemeindenahen Arbeit mit alten Menschen

Hilfe-, Betreuungs- und Pflegebedarf von älteren Menschen koordinieren

Anbieter

Careum Weiterbildung

Format

Modul

Abschluss: Dieses Modul ist Teil der Weiterbildung Altersarbeit. Es kann auch als Einzelmodul besucht werden

Kurzbeschreibung

Die zunehmende Zahl älterer Menschen erfordert Anpassungen und Verbesserungen im Gesundheits- und Sozialsystem der kommunalen Altersarbeit. Für die Entwicklung regionaler Beratungs- und Unterstützungsstrukturen sind deshalb auch neue Ansätze des professionellen methodischen Handelns gefragt.
Mit diesem praxisorientierten Modul erweitern Fachpersonen, die in der Beratung von älteren Menschen tätig sind ihre Wissensgrundlagen, um den Beratungsprozess zu professionalisieren. Sie erwerben Kompetenzen, um den Aufbau der dazu notwendigen Strukturen in der kommunalen Altersarbeit zu unterstützen.

Inhalte

  • Einführung in das Case Management-Konzept: Grundlagen, Definitionen, Begriffe, historische Perspektive und ethische Dimensionen
  • Prinzipien, Rollen, Handlungs- und Steuerungsebenen im Case Management, Funktionen und Rollen im Case Management, Zusammenhang von Fall- und Systemsteuerung
  • Beratung in der Altersarbeit: Information, Triagierung, Kurzzeitberatung, Case Management in der Einzelfall- und Systemarbeit
  • Entlassungsmanagement als Teil des Case Managements
  • Sozial- und gesundheitspolitische Voraussetzungen für die Schaffung eines Gesamtkonzepts
  • Politische, strukturelle/organisatorische Grundlagen des Hilfesystems: Die Akteure und deren Positionen
  • Optimierung der Versorgungsstrukturen und Vorstellen von Praxismodellen der integrierten Altersversorgung

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmenden

  • können anhand des Case Management-Konzeptes ihre Beratungsangebote ganzheitlich gestalten und damit zur Verbesserung der Lebensqualität und Integration älterer Menschen beitragen,
  • sind in der Lage, die Hilfe, Betreuung und Pflegekoordination von älteren Menschen zu gestalten und die verschiedenen Akteure optimal in die Unterstützung mit einzubeziehen,
  • verfügen über das notwendige methodische Rüstzeug, um den Strukturaufbau in der kommunalen Altersarbeit zu unterstützen.

Zielgruppe

  • Personen, die sich im Tätigkeitsgebiet der Altersarbeit weiter qualifizieren wollen

Berufsgruppe

  • Fach- und Führungskräfte in Alters- und Pflegeinstitutionen, in der Spitex und Gesundheitszentren
  • Gemeinderäte
  • Sozialarbeiter
  • Mitarbeitende von Fachstellen für Altersfragen
  • Kirchliche Mitarbeitende aus dem Bereich der Diakonie
  • Kader- und Fachpersonal aus spezifischen Altersinstitutionen wie Palliative Care, Alzheimervereinigungen, psychiatrische Pflege etc.
  • Gerontologen

Arbeitsfeld

  • Aktuelle oder geplante Tätigkeit im Altersbereich

Voraussetzungen formal (Qualifikationen)

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, in der Regel mit einem Fähigkeitsausweis oder Diplomabschluss (Sekundarstufe 2 oder Tertiärstufe)
  • Aktuelle oder geplante Tätigkeit im Altersbereich
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" (auf Antrag) möglich

Lernstunden

90 Lernstunden

Gliederung

5 Präsenztage à 8 Lernstunden
50h angeleitetes Selbststudium

Dauer

2 Monate

Kosten

CHF 2'100.—

Ort

Aarau, Careum Weiterbildung
(Kanton: AG)

Weitere Angaben

Anbieterlink: Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung: