Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

Case Management Fallsteuerung

Beratungssicherheit in der Anwendung der Case Management Verfahrensschritte erlangen

Anbieter

Careum Weiterbildung

Format

Modul

Abschluss: Dieses Modul ist Teil des Nachdiplomkurs (NDK)Pflege Case Management resp. Zertifikat Careum Weiterbildung NDK Pflege Case Management HöFa I. Kann auch als Einzelmodul besucht werden.

Kurzbeschreibung

Case Management ist ein Handlungskonzept zur strukturierten und koordinierten Gestaltung von fallbezogenen Unterstützungs- und Beratungsprozessen. Es richtet sich speziell an Menschen, die in mehreren Lebensbereichen von Problemen betroffen sind und für deren Bearbeitung unterschiedliche Hilfeleistungen notwendig sind.
Mit diesem Modul erwerben Sie sich praxisorientierte Case Management Kompetenz, um Menschen in komplexen Problemlagen zu unterstützen. Sie lernen, mittels eines ressourcenorientierten und systematischen Vorgehens, Unterstützungssysteme zu organisieren und aufrecht zu erhalten. Diese orientieren sich an den Bedürfnissen der einzelnen Personen und erbringen auf den individuellen Bedarf abgestimmte Dienstleistungen. Sie können Hilfe zugänglich machen und damit eine nachhaltige gesundheitliche und soziale Integration gewährleisten.

Inhalte

  • Umfassendes Case Management als Fallmanagement: Einführung in das Case Management Handlungskonzept: Grundlagen, Definitionen, Begriffe, historische Perspektive und ethische Dimensionen, Entlassungsmanagement als Teil des Case Managements
  • Prinzipien, Rollen, Handlungs- und Steuerungsebenen im Case Management
  • Funktionen und Rollen im Case Management
  • Zusammenhang von Fall- und Systemsteuerung, Motivation und Mitwirkungsbereitschaft, systematische Entwicklung von prospektiven Lösungen für eine nachhaltige, gesundheitliche und gesellschaftliche Integration von vulnerablen Personen
  • Verfahrensschritte des Case Management: Case Finding, Intake und Assessment, Bedarfsermittlung, Ressourcenanalyse und Ressourcensicherung, zielgruppenspezifische Handlungsstrategien, Zielfindung, Netzwerkanalyse, Serviceplanung und Ressourcenerschliessung, proaktive Leistungssteuerung, Linking,Monitoring der komplexen Fallsituationen, Evaluation auf Fall-, Organisations- und Systemebene
  • Prozesssteuerung und Anwendung des Phasenmodells

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmenden

  • können Situationen von Menschen mit komplexen Problemstellungen bedürfnis- und bedarfsorientiert erfassen und einzelfallorientierte Handlungsmöglichkeiten für den gesamten Versorgungsprozess systematisch planen und umsetzen,
  • kennen und vertiefen die einzelnen Case Management Verfahrensschritte und können diese ressourcen-, netzwerk- und organisationsorientiert anwenden,
  • erlangen Sicherheit in der Beratung und Begleitung, um die Arbeit mit erkrankten, verunfallten und vulnerablen Menschen mit hohem Koordinationsbedarf systematisch zu steuern,
  • können konkurrierende Interessen ausbalancieren und gegebenenfalls eine advokatorische Haltung einzunehmen,
  • erkennen im Umgang mit chronischen Krankheitsverläufe fall- und systembezogene Möglichkeiten präventiver Interventionen,
  • sind in der Lage, verschiedene Akteure in der Fallarbeit zu erkennen und einzubeziehen und - in der multiprofessionellen Zusammenarbeit - die Versorgungsprobleme und Ressourcen von Patientinnen und Patienten zu steuern sowie Lösungen über Professionsgrenzen hinaus zu finden,
  • kennen relevante Ansätze, um die Systematisierung der Zusammenhänge zwischen Fall- und Systemsteuerung zu verstehen und diese praktisch aufeinander zu beziehen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an diplomierte Fachpersonen im Gesundheitswesen aus Akutspitälern, Rehabilitationskliniken, Langzeitinstitutionen, Spitex-Organisationen, Krankenversicherungen und weiteren Institutionen im Gesundheitswesen.

Voraussetzungen formal (Qualifikationen)

Diplomierte Pflegefachperson HF, Bachelor of Science (BSc) in Pflege, in Physiotherapie, in Ergotherapie, in Sozialer Arbeit und Sozialpädagogik

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

  • Anstellung in der direkten Pflege oder Beratung oder Zugang zu Patientinnen und Patienten, Klientinnen ud Klienten
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "Sur dossier" möglich. Beratung und Antrag: Careum Weiterbildung Studienberatung

Lernstunden

98 Lernstunden

Gliederung

Umfasst 48 Stunden Präsenzunterricht und 50 Stunden angeleitetes Selbststudium. 6 Präsenztage; der 6. Tag ist aufgeteilt in ½ Tag Supervision und ½ Tag kollegiale Beratung ohne Supervisorin.

Dauer

3 Monate

Kosten

CHF 2'100.—

Ort

Aarau, Careum Weiterbildung
(Kanton: AG)

Weitere Angaben

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Attraktive Jobs im Gesundheitswesen