Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

Pflegeprozess vernetzen mit den Bedarfsklärungsinstrumenten

Anbieter

CURAVIVA Weiterbildung

Format

Kurs

Kurzbeschreibung

Eines der beiden Bedarfsklärungsinstrumente BESA oder RAI ist in Ihrem Betrieb eingeführt. Zum Erfassen einer individuellen und bedarfsgerechten Pflege ist das Wissen um den Pflegeprozess aus professioneller Sicht eine Grundvoraussetzung. Die optimale Vernetzung von der Erhebung über die Planung bis hin zur Evaluation und Abrechnung will geübt sein, damit die Umsetzung in die Paxis gelingt.

Sie lernen, die bei Ihnen vorhandenen Instrumente mit dem Pflegeprozess in Verbindung zu bringen. Im Zentrum stehen die Aufgaben der Pflegefachpersonen in Bezug auf Dokumentation der Befragungen, der Beobachtungen, der Massnahmenplanung und der Evaluation der Massnahmen.

Sie lernen die Vorteile der differenzierten Pflegedokumentation kennen und erlangen Sicherheit in der konkreten Anwendung.

Inhalte

  • Zusammenhang zwischen Erhebungs-, Abrechnungsinstrument und dem Pflegeprozess
  • Dokumentation der Beobachtungen (Beobachtungsphase)
  • Formulierung der Pflegemassnahmen
  • Evaluation der Pflegemassnahmen, Dokumentation Verlauf und Wirkungsbericht

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • setzen sich mit der Nutzung des Erhebungs- und Abrechnungsintrumentes im Rahmen des Pflegeprozesses auseinander,
  • kennen die Bedeutung des Beobachtens und vermeiden Beobachtungsfehler,
  • verstehen die Wichtigkeit der Evaluation der Pflegemassnahmen,
  • wissen, wie Verlaufs- und Wirkungsberichte geschrieben werden.

Zielgruppe

FaGe EFZ, FaBe EFZ, Altenpfleger/innen, dipl. Pflegefachpersonen

Lernstunden

6 Lernstunden

Dauer

1 Tag

Kosten

CHF 290.—

Ort

CURAVIVA Weiterbildung, Luzern
(Kanton: LU)

Weitere Angaben

Kosten für Mitarbeitende von Mitglieder-Institutionen CURAVIVA: Fr. 240.-

Kosten für Nichtmitglieder: Fr. 290.-

 

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Attraktive Jobs im Gesundheitswesen