Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

Die Lebensqualitätskonzeption von ARTISET

Lebensqualität als Zielperspektive in Dienstleistungsinstitutionen

Anbieter

ARTISET Bildung

Format

Kurs

Kurzbeschreibung

Die Umsetzung der UN-BRK verlangt unterschiedliche Massnahmen und Anpassungen in (fast) allen Lebensbereichen. Auch wenn sich die UN-BRK ganz direkt an die Gestaltung der Existenzbedingungen von Menschen mit Behinderung richtet, verbessert die konsequente Umsetzung das Leben aller Personen in der Schweiz.

Viele Ziele und Massnahmen sind im Aktionsplan zur Umsetzung definiert, doch das allein genügt nicht. Die UN-BRK ist sowohl Chance und Herausforderung für jede Person als Individuum, genauso wie für das agogische Arbeitsfeld in und ausserhalb von Institutionen, die eigene Haltung, Angebote und Entwicklungen einer gründlichen Reflexion zu unterziehen.

Im Kurs werden Möglichkeiten ausgetauscht, die jeder Mensch unabhängig von einer Beeinträchtigung zur gelungenen Umsetzung beitragen kann, damit Menschen mit Behinderung weder diskriminiert noch ausgeschlossen werden.

Inhalte

  • Die Entstehung der UN-BRK und deren Inhalt
  • Bedeutung für das Leben aller Menschen
  • Die Lebensqualitätskonzeption von ARTISET
  • Praktische Umsetzungsmöglichkeiten im Arbeits- und Privatleben

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die UN-Behindertenrechtskonvention und den Aktionsplan zur Umsetzung,
  • lernen unterschiedlichen Einflüsse und Umsetzungsmöglichkeiten der UN-BRK im eigenen Praxisalltag kennen,
  • können für das eigenen Arbeits- und Lebensumfeld konkrete Massnahmen formulieren und einen Beitrag zur Umsetzung der UN-BRK leisten.

Zielgruppe

Mitarbeitende aus Wohn- und Arbeitsbereichen

Lernstunden

6 Lernstunden

Dauer

1 Tag

Kosten

CHF 320.—

Ort

ARTISET Bildung, Luzern
(Kanton: LU)

Weitere Angaben

Kosten für Mitarbeitende von Mitglieder-Institutionen ARTISET: CHF 260.-
Kosten für Nichtmitglieder: CHF 320.-

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Laufbahnberatung im Gesundheitswesen