Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

ACP Gesundheitliche Vorausplanung bei Urteilsunfähigkeit – Advance Care Planning mit Vertretungspersonen

Wie kann gesundheitlich vorausgeplant werden, wenn die Person, um die es geht, nicht oder nicht mehr urteilsfähig ist? Was kann die vertretungsberechtigte Person tun? Wie kommt sie zum mutmasslichen Willen? Wie kann sie unterstützt werden?

Anbieter

Careum Weiterbildung

Format

Kurs

Kurzbeschreibung

Auf Basis des ACP Basiskurses wird an diesem Kurstag die Vorausplanung mit nicht oder nur teilweise urteilsfähigen Menschen vermittelt. Thematisiert werden die Bereiche der Vertretungsberechtigung, der Befähigung zur Partizipation, der Auslegung von Patientenverfügungen und Grenzen der Vorausplanung.

Die Beratung der ÄNO kann zusätzlich im ACP Aufbaukurs oder im ACP-ÄNO-Kurs erlernt werden.
Der Kurstag hat das Ziel, gemeinsam die Themen zu vertiefen. Dies ist geplant mithilfe von Inputreferaten durch die Kursleitenden, durch Übungssequenzen mit einer Simulationsperson und durch aktive Teilnahme der Kursteilnehmenden.

Inhalte

  • Konzept Vertreterdokumentation
  • Ethische Aspekte zu Partizipation
  • Rechtliche Bestimmungen zur Vertreterdokumentation
  • Kommunikationstraining mit Simulationspersonen
  • Filmbeispiele und Impulsreferate

Lernziele

  • Die Kursteilnehmenden kennen die rechtlichen und ethischen Aspekte einer Vertreterdokumentation.
  • Sie kennen die verschiedene Vorgehensweisen in der Beratung zu Vertreterdokumentationen.
  • Sie können ein Standortgespräch mit der/dem Vertreter:in führen.
  • Sie kennen die Formulare und können sie ausfüllen.

Zielgruppe

Personen mit bestandenem ACP-Basiskurs oder ACP-Aufbaukurs

Lernstunden

7 Lernstunden

Dauer

1 Tag

Kosten

CHF 590.—

Ort

Careum Weiterbildung, Aarau
(Kanton: AG)

Weitere Angaben

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Laufbahnberatung im Gesundheitswesen