Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

CAS in Palliative Care

Anbieter

Careum Hochschule Gesundheit AG

Format

CAS

Abschluss: Certificate of Advanced Studies Kalaidos FH in Palliative Care

Kurzbeschreibung

Die Bedeutung der Palliative Care nimmt in Gesellschaft und Gesundheitswesen weiter zu. Gestützt durch die Nationale Strategie wird das Angebot der palliativen Pflege und Behandlung weiterentwickelt und ausgebaut. Um den schwer kranken und sterbenden Menschen eine sich an den Qualitätsstandards orientierte Versorgung bis zuletzt und ein würdiges Sterben zu ermöglichen, benötigen Fachpersonen erweiterte Handlungskompetenzen. Der Studiengang CAS in Palliative Care bereitet auf die aktuellen und zukünftigen Aufgaben vor. Der Studiengang wird interdisziplinär angeboten. So wird die Zusammenarbeit der beteiligten Berufsgruppen von Beginn an gefördert und werden Fragestellungen gemeinsam bearbeitet.

Inhalte

Im zukunftsweisenden Fachbereich Palliative Care bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für die berufliche Laufbahn. Bisherige Erfahrungen mit Studierenden zeigen, dass ihnen das Studium entscheidende Schritte in neue Funktionen und Positionen ermöglicht.

Handlungskompetenzen

Das Studium befähigt die Studierenden:

  • Palliative Care als gesellschaftlichen Auftrag zu verstehen und Aufgaben der eigenen Berufsgruppe daraus abzuleiten
  • schwerkranke und sterbende Menschen in ihrer Gesamtheit zu erfassen und den Bedarf an Palliative Care Leistungen bedürfnisorientiert zu erheben
  • die Aufgaben der Palliative Care in den Bereichen der Symptomlinderung, Lebensqualitätförderung, Angehörigenbetreuung sowie vor dem Hintergrund psychischer und spiritueller Belange berufsgruppenspezifisch wahrzunehmen
  • eine fachliche Führungsrolle in Einrichtungen der Palliative Care und Hospizarbeit zu übernehmen
  • die berufsgruppenspezifische Rolle im Palliative Care zu kommunizieren und unter Förderung der multiprofessionellen Zusammenarbeit wahrzunehmen
  • praxisrelevante Fragen der Palliative Care forschungsgestützt zu bearbeiten
  • evidenzbasierte Konzepte für die Palliative Care zu erarbeiten und in der Praxis umzusetzen.

Zielgruppe

Das Studium richtet sich an Pflegefachpersonen HF/FH, Ärzte und Ärztinnen, Psychologen und Psychologinnen, Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen, Seelsorger und Seelsorgerinnen und weitere Disziplinen, die an der Palliative Care beteiligt sind und eine Weiterbildung auf Fachhochschulebene
anstreben.

Voraussetzungen formal (Qualifikationen)

Für die Aufnahme ins Studium gelten folgende Zulassungsbedingungen:
Abgeschlossenes Hochschulstudium, 2 Jahre Berufserfahrung
Interessierte mit einem Diplom der Höheren Fachschule können mit drei Jahren Berufserfahrung sowie dem Nachweis eines Weiterbildungsportfolios «sur dossier» aufgenommen werden; sie besuchen das Modul «Forschungsresultate: Recherche und Beurteilung» als Zulassungsmodul

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens
Fähigkeit, englische Fachliteratur zu lesen und zu verstehen
Zugang zur Palliativ Care oder hospizlichen Praxis

Lernstunden

450 Lernstunden

Gliederung

3 Module
mindestens 2 Pflichtmodule +
1 Wahlmodul (+ Zulassungsmodul für Studierende ohne Hochschulabschluss oder HöFa II)

Dauer

6 Monate

Kosten

CHF 8'600.—

Ort

Kalaidos Fachhochschule Gesundheit
Careum Campus
Zürich
(Kanton: ZH)

Weitere Angaben

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Attraktive Jobs im Gesundheitswesen