Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

Case-Management

Anbieter

Careum Hochschule Gesundheit AG

Format

Modul

Kurzbeschreibung

Case und Care Management Funktionen nehmen im Schweizer Gesundheitssystem und in der professionellen Pflege einen immer wichtigeren Platz ein, nicht zuletzt unter dem Druck der Fi-nanzierungsmodalitäten der SwissDRG. Dieses Modul bietet theoretische Hintergründe und för-dert die praktische Anwendung von Case Management.

Inhalte

Der Case Management Regelkreis ist Ausgangslage für die Koordination und Steuerung von Krankheitsverläufen. Die Studierenden lernen und üben ihre Kompetenzen entlang den einzelnen Schritten des Regelkreises. Dazu gehören Kriterien für den Entscheid, ob Case Management oder andere Formen der Koordination nötig sind. Zudem sind das Symptommanagement und das Selbstmanagement wichtige Konzepte, um klinisch fundierte und patientenorientierte Entscheidungen im Case Management treffen zu können. Schliesslich ist das Eruieren und Navigieren von Leistungen und Verfahren der Kranken- und Unfallversicherung ein wichtiger Beitrag in der Fallsteuerung. Gelingt die multiprofessionelle und interinstitutionelle Koordination und Steuerung von individuellen Behandlungsprozessen, so ist dies ein wichtiger Beitrag zur Prävention von klinischen und finanziellen Krisen. Ein Fokus liegt exemplarisch auf Palliative Care Situationen, denn in diesem Versorgungsbereich sind besonders viele multiprofessionelle und interinstitutionelle Prozesse zu gewährleisten, um dem Wunsch der Bevölkerungsmehrheit, zuhause zu sterben, nachzukommen. Je nach ihren betrieblichen und regionalen Bedingungen können die Studierenden auf unterschiedliche Entwicklungen von Case und Care Management zurück greifen. Eine Recherche entsprechender Möglichkeiten und Initiativen zeigt ihnen ihre eigene Case Management Landschaft auf. Durch den erfolgreichen Abschluss des Moduls können die Studierenden gezielt an die lokale Entwicklung von Case Management in der Spitex, in Heimen, in Spitälern oder bei Kranken- und Unfallversicherungen anknüpfen.

Handlungskompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage

  • die Case Management Methodik zu erläutern und anzuwenden
  • den aktuellen Stand von Case und Care Management in ihrem Betrieb und in ihrem geographischen Umfeld zu beschreiben
  • Krankheits- und Behinderungsverläufe in behandlungs- und personalintensiven Settings bezüglich Case Management Bedarf zu analysieren
  • Kenntnisse aus der Kranken- und Unfallversicherung in die Fallsteuerung zu integrieren
  • das Symptommanagement von kranken oder behinderten Personen interdisziplinär zu gestalten und das Selbstmanagement der Betroffenen wirkungsorientiert zu unterstützen
  • Case Management Aufgaben an einem Beispiel aus der eigenen Berufspraxis multiprofessionell und interinstitutionell aufzuzeigen
  • ein Experteninterview als Forschungsmethode ansatzweise durchzuführen

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

Zugang zur Gesundheitsversorgung oder zu Kranken- und Unfallversicherungen
Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens
Fähigkeit, englische Texte zu lesen und zu verstehen

Lernstunden

150 Lernstunden

Gliederung

1 Modul

Dauer

2 Monate

Kosten

CHF 2'700.—

Ort

Careum Hochschule Gesundheit
Gloriastrasse 18a
8006 Zürich
Zürich
(Kanton: ZH)

Weitere Angaben

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
ARTISET Bildung