Ausschreibung

Was tun, wenn die Psyche die Pflegebeziehung erschwert

Handelt es sich um normale Alterserscheinungen oder um ernsthafte Erkrankungen? Wie sehen die im Alter häufiger vorkommenden psychischen Störungen und Erkrankungen aus?

Anbieter

Careum Weiterbildung

Format

Kurs

Kurzbeschreibung

Viele Fragen tauchen auf, wenn Menschen krank werden. Das gilt auch und besonders bei psychischen Veränderungen von älteren Menschen. Wer beispielsweise früher aktiv und aufgeschlossen war, meidet plötzlich alle Kontakte und zieht sich zurück. Andere werden hingegen grundlos aggressiv und misstrauisch und entwickeln sogar Wahnvorstellungen. Verhaltensänderungen zeigen sich aber auch dadurch, dass die Betroffenen unruhig sind, ängstlich reagieren oder nachts umher wandern.

Inhalte

  • Häufige psychische Veränderungen im Alter
  • Grundhaltung bei der Begegnung und im Umgang
  • Besprechen von Fallbeispielen

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • verstehen Zusammenhänge zwischen Verhaltensweisen und möglichen psychischen Erkrankungen,
  • tragen zu besseren Abklärungen und Verständnis für mögliche psychische Erkrankungen bei,
  • wenden Interventionsmöglichkeiten im Umgang mit verhaltensauffälligen Menschen an.

Zielgruppe

Dipl. Pflegefachpersonen, FaGe, FaBe, Haushilfe, MPA

Lernstunden

7 Lernstunden

Gliederung

1 Tag

Kosten

CHF 290.—

Ort

Aarau, Careum Weiterbildung
(Kanton: AG)

Weitere Angaben

Lehrbeauftragter

Peter Zahnd, Pflegefachmann HF mit Schwerpunkt Psychiatrie, Diplom Trainer Aggressionsmanagement, Diplom Erwachsenenbildner, Akademie für Erwachsenenbildung, Luzern/Zürich, Diplom Angewandte Psychologie, DAS FHNW

Anbieterlink: Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Curaviva