Modulfinder für Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Zurück

Bildungsangebot

Nachdiplomstudium Notfallpflege HF (NDS HF Notfallpflege)

Erwachsene und Pädiatrie

Anbieter

Höhere Fachschule Z-INA

Höhere Fachschule Intensiv-, Notfall- und Anästhesiepflege Zürich (Z-INA)

Format

NDS HF

Abschluss: Diplomierte Expertin / diplomierter Experte NDS HF Notfallpflege

Kurzbeschreibung

Sie suchen die Herausforderung in der Auseinandersetzung mit komplexen Fragestellungen.

Sie haben Freude an der selbständigen und interdisziplinären pflegerischen Betreuung von Personen aus allen Altersgruppen, unterschiedlicher soziokultureller Herkunft und mit unterschiedlichen Erkrankungs- und Verletzungsgraden.

Die fachgerechte und umfassende Pflege auf der Notfallstation verlangt hohes fachliches Wissen und Sozialkompetenz.

Sie sorgen für das physische und psychische Wohlbefinden und für die Sicherheit der Patientinnen und Patienten.

Der Umgang mit rasch wechselnden Situationen und das Verständnis für Menschen in aussergewöhnlichen Momenten gehört zum Arbeitsalltag einer diplomierten Expertin / eines diplomierten Experten Notfallpflege.

In Notfallsituationen behalten Sie einen kühlen Kopf und können kompetent und überlegt handeln.

Sie arbeiten gern in einem interdisziplinären Team.

Inhalte

Arbeitsprozess 1 / Notfallpflegeprozess:

  1. Triage
  2. Pflegerische Interventionen in der Notfallpflege
  3. Therapeutische Interventionen in der Notfallpflege
  4. Kommunikation und Beziehung zu Patienten und Angehörigen
  5. Einsatz von medizinisch-technischen Geräten
  6. Pharmakologische Therapie

Arbeitsprozess 2 / Kooperation und Koordination in der intra- und interprofessionellen Organisation:

  1. Intra- und interprofessionelle Kooperation und Koordination
  2. Qualitäts- und Risikomanagement
  3. Pflegedokumentation und -administration
  4. Ausbilden und Anleiten

Arbeitsprozess 3 / Selbstmanagement:

  1. Selbstsorge
  2. Persönliche Entwicklung
  3. Kommunikation und Gruppendynamik
  4. Berufsethik und Recht

Arbeitsprozess 4 / Wissensmanagement und Berufsentwicklung

  1. Evidenzbasiertes Handeln
  2. Berufsentwicklung

Quelle: Rahmenlehrplan OdaSanté vom 10. Juli 2009

Zielgruppe

Diplomierte Pflegefachpersonen HF oder FH

Voraussetzungen formal (Qualifikationen)

Zugelassen zum NDS HF sind Personen, die
über einen Abschluss auf der Tertiärstufe als dipl. Pflegefachfrau HF / dipl. Pflegefachmann HF oder Bachelor of Science in Pflege FH oder über ein vom BBT anerkanntes ausländisches Diplom in Pflege (Art. 68 BBG, Art. 69 BBV) verfügen und eine Berufserfahrung von mindestens 6 Monaten im Akutpflegebereich in einem Spital oder in einer Klinik nachweisen.

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

Eine Berufserfahrung von mindestens 12 Monaten im Akutpflegebereich eines Spitals ist empfehlenswert.

Lernstunden

900 Lernstunden

Gliederung

mind. 360 Lernstunden Theorie zuzüglich Selbststudienzeit
mind. 540 Lernstunden Praxis zuzüglich Selbststudienzeit

Dauer

Berufsbegleitendes Studium über 2 Jahre (bei einem Arbeitspensum von 100%)

Kosten

CHF 14'900.—

Ort

Maneggstr. 37, 8041 Zürich
(Kanton: ZH)

Weitere Angaben

In der Regel beteiligen sich die Spitäler/Praktikumsorte an den Studienkosten. Bitte informieren Sie sich am Spital Ihrer Wahl.

Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Curaviva